Mit 25 Jahren können verantwortungsvolle Positionen übernommen werden.

Das Anvertrauen einer verantwortungsvollen Position in einem Unternehmen kann mit erheblichen Risiken verbunden sein. Aufgrund der Tatsache, dass kleinere Unternehmen nur über geringere strukturelle Reserven verfügen sind diese von diesem Umstand besonders betroffen.

Eine von YouGov durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass über 51% der Befragten angegeben hätten, dass mit 25 Jahren die Reife zur Übernahme einer verantwortungsvollen Position gegeben sei. (Unter Anwendung des Mehrheitsprinzips, könnten in dieser Umfrage jedoch noch stille Reserven enthalten sein, weshalb dieser Prozentsatz sogar noch leicht nach Oben korrigiert werden könnte.)

Die ausgewiesenen 25 Jahre liegen innerhalb derjenigen Schwankungsbreite, mit welcher eine akademische Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen werden kann. Somit würde diesem Absolventenkreis das mittlere Management offen stehen, welches vornämlich durch ein ausbalanciertes Verhältnis zwischen fachlich fundierten sowie sozialen Kompetenzen charakterisiert wird.

Die positiven Folgeerscheinungen zur innerbetrieblichen Integration von jungen Führungskräften führen einerseits zu einer erhöhten Akzeptanz und reduzieren andererseits das Keypersonnelrisk erheblich. Es bleibt daher anzunehmen, dass in Zeiten der voranschreitenden Digitalisierung mit einem weiteren Abbau von Arbeitsplätzen zu rechnen ist, weshalb die noch im Unternehmen verbleibenden Arbeitskräfte an Wichtigkeit zunehmen werden, sodass ein gediegener Personalselektionsprozess und ein konstantes Coaching gedeihlich an Bedeutung gewinnen werden. Unsere Experten beraten Sie gerne in allen Fragen zu den Themen Human Resources und Coaching.